Presse

Bericht vom 36c3, about:freedom - about:fsfe

am:
Von Bonnie Mehring

Ende Dezember war die FSFE in Leipzig auf dem 36ten Chaos Communication Congress. Wie bereits die Jahre zuvor waren wir mit viel Infomaterial, Vorträgen und Workshops auf dem Congress präsent. Die FSFE war einer der Hauptorganisatoren des Clusters about:freedom, ein Zusammenschluss von 12 zivilgesellschaftlichen Organisationen und Gruppen. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir den Schwerpunkt auf digitale Rechte und netzpolitische Themen gelegt.

In about:freedom konnten durch die vielen unterschiedlichen Schwerpunkt der einzelnen Organisationen und Gruppen ein breites politisches Spektrum von Themen abgedeckt werden. An unserem Stand informierten wir über Freie Software und stellten einzelne Kampagnen von uns vor. Gemeinsam mit dem Cluster about:freedom, organisierten wir in den 4 Tagen 19 self-organised Session. Mit dabei waren der hands-on workshop „Freedom to go“ für ein Google Unabhängiges Android-Smartphone von Erik Albers, dem allgemeineren Vortrag „Das Freie Software 1x1: Grundlagen und typische Missverständnisse aufklären“, "Computer says no": Worüber sollen Algorithmen entscheiden dürfen von Chris Köver, Emergency VPN: Analyzing mobile network traffic to detect digital threats und der Vortrag von Christian Busse zum Thema Freie Software in der Wissenschaft: „Free Software for Open Science“.

Auf großes Interesse stieß unsere erfolgreiche "Public Money? Public Code!" Kampagne. Unser Vortrag auf der Chaos-West Bühne "Public Money? Public Code! A campaign framework to promote software freedom" von Matthias Kirschner und Bonnie Mehring passte entsprechend gut ins Programm. Beide erklärten wie die Kampagne "Public Money? Public Code!“ entstanden und gewachsen ist und wie man sich beteiligen kann.

Wir haben in unserem Cluster auch auf unser soziales Miteinander Wert gelegt. In unserer durch Sofas gespickten politischen Ecke starteten wir am ersten Abend mit einem Konzert von System_Absturz, einer elektropunk Band, in den Congress. Die musikalischen Einlagen während des Kongresses beschränkten sich dabei keineswegs auf den ersten Abend. Gemeinsam mit den Besuchenden des 36c3 sangen wir jeden Abend an unserem Info-Stand den Free Software song. Das gemeinsame Singen hat sich inzwischen zu einer lustigen Chaos-Event-Tradition der FSFE entwickelt und wird immer wieder von großartigen musikalischen Talenten begleitet.

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung mit about:freedom bis dahin eine gute Erholung der Ressourcen!